Nächste Termine:

Es gibt keine Events in diesem Jahr.

Termin-Archiv

2012

06.02.2012 (Montag)
24.02.2012 (Freitag)
02.04.2012 (Montag)

Weinschröterbrunnen putzen

Immer am Montag vor Ostern treffen sich fleißige Helfer der Zunft zum Brunnenputzen.

Es gilt, den 2008 eingeweihten Weinschröterbrunnen in Oberdiebach von Unrat und Schmutz zu befreien, die Anlage zu überprüfen, das Gelände um den Brunnen herum zu mähen, Unkraut zu beseitigen, die Reben zu schneiden und die beiden Sitzbänke rechts und links vom Brunnen wieder aufzustellen. Alles in allem viel Arbeit.

Anschließend sitzen wir alle bei einem guten Glas Wein zusammen. Wenn es länger dauert, dann bekommen wir, wie in diesem Jahr auch, noch eine schöne Nachtaufnahme des Weinschröterbrunnens.

22.04.2012 (Sonntag)

Altes Haus, Bacharach

Am 22.04.2012 besuchte eine Reisegruppe der Firma "Kays' Rhine Valley" Bacharach. Die Gäste wurden vom Zunftmeister am Schiff abgeholt, und zum Alten Haus in Bacharach geleitet. Die Darstellung historischer Weinbaukultur am alten Kellereingang erregte große Aufmerksamkeit. Auch zufällig vorbeikommende Reisende hatten Fragen oder nutzten die Kulisse für ein Foto. Die Gäste lauschten dem ausführlichen Bericht des Zunftmeisters über das alte Handwerk der Weinschröter aus Oberdiebach.

Zum guten Schluss gab es einen Inselwein vom Weingut Bastian. (Heyles`en Werth ist der Name der stromabwärts liegenden 7 ha großen Rheininsel, seit 1797 im Besitz der Familie Bastian). Die Wirtin vom Alten Haus, Frau Reni Weber, beobachtete das Treiben interessiert zusammen mit Ihrer Katze.

Eine kleine Stadtführung mit dem Zunftmeister und Welterbe-Gästebegleiter Horst Maurer schloss sich an. Schließlich wurden die Gäste in den Bacharacher Rheinanlagen am Schiffsanleger verabschiedet.

12.05.2012 (Samstag)

Probe zur Sendung des SWR

13:00

Bacharach, Rheinanlagen

13.05.2012 (Sonntag)

Aufzeichnung zur Sendung des SWR

14:00

"Im Tal der Loreley - 10 Jahre Welterbe"

UNESCO-Jubiläums Feier in Bacharach am Rhein.

Das Obere Mittelrheintal, in Deutschland eines der faszinierendsten Landschaften feierte seinen 10. Geburtstag als UNESCO Welterbe in den Rheinanlagen von Bacharach. Mit dabei waren die Weinschröter von Oberdiebach, offizielle Botschafter des Oberen Mittelrheintals, Weltkulturerbe, im Tal der Loreley.

Der Zunftmeister und Welterbe Gästeführer Horst Maurer gab Erklärungen zur Tätigkeit der Weinschröter-Zunft, und gab Weingeschichte und Weingeschichten dieser alten Zunft zum besten. Auch berichtete er von der Geschichte des Feuerweins. Zum Ende der Ausführungen zapfte der Zapfmeister Günter Merkelbach, mit Hilfe eines Schlauches ein weinhaltiges Getränk, das dem Geschmack des Feuerwein nahekommt. Moderator Martin Seidel mundete der "Feuerwein" aus dem Tragefass vortrefflich.

Michael Apitz malte ein Bild "zurück zur Rheinromantik" während der Sendezeit von 1 1/2 Stunden. Spannende Geschichten wusste Andreas Stüber, Chef des Rhein-Hotels in Bacharach, Welterbe-Gastgeber und kulinarischer Botschafter der Region zu berichten. Er stand am Grill und bereitete dort Leckeres vom Wildschwein und der Mittelrheinziege.

Der Winzer Friederich Bastian bereicherte die Sendung durch Ausführungen um den Weinbau im Mittelrheintal, mit seinem "Inselwein" und als Sänger. Zum Ende sang er zusammen mit allen Künstlern und Zuschauern das Loreley-Lied in D-Dur. Die neu gewählte Loreley Julia Hißnauer stellte Rätselfragen an die Künstler. Begleitet wurde sie, ganz neu und erst seit diesem Jahr eingeführt, von der Loreley-Nixe Juliane Sandmann. Der Künstler Werner Bitzigeio aus der Eifel verarbeitet alte Rebstöcke zu Kunstwerken. Günter Kern, vom 2005 gegründeten Zweckverband Oberes Mittelrheintal, blickte auf 10 Jahre Welterbe zurück und wagte einen Ausblick.

Musikalische Darbietungen kamen unter anderen von Weltstar Milva, Nicole, Steven Alan, Christian Franke u. Edward Simoni.

Gesendet wurde die Aufzeichnung am 18.05.2012 im SWR.

26.05.2012 (Samstag)

Spectaculum, Oberwesel

26.05.2012 - 28.05.2012

3 Tage im mittelalterlichen Oberwesel (Pfingsten)

08.06.2012 (Freitag)

Gemeinschaft Deutschsprachiger Weinbruderschaften - Altes Haus, Bacharach

11:00 - 13:00

Das Treffen der "Gemeinschaft Deutschsprachiger Weinbruderschaften", das alle 2 Jahre stattfindet, verschlug die Kenner edler Tropfen in diesem Jahr nach Bingen. Der Aufenthalt vom 7. bis 10. Juni stand unter dem Motto "Darum ist es am Rhein so schön".

Michael Choquet, Mitglied des Binger Weinsenats und im Vertrauensrat der Deutschen Weinbruderschaft aktiv, übernahm die Organisation der Veranstaltungsreihe. Rund 200 Weinbrüder, unter anderen aus Österreich, der Schweiz und Südtirol kamen an den Rhein. Schirmherrin ist die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende und Binger Ehrensenatorin Julia Glöckner.

Am Freitag fuhr man morgens mit der MS Rhenus nach Bacharach. Dort gab es am Schiffsanleger einen Umtrunk, um danach in mehreren Gruppen eine Führung durch das kleine, romantische und geschichtsträchtige Bacharach zu erleben.Ein Anlaufpunkt war das "Alte Haus". Hier hatte die Zunft der Weinschröter ihre Gerätschaft aufgebaut. Der Schrötermeister der Weinschröter von Oberdiebach erläuterte die Historie der alten Zunft.

Im ausgehenden Mittelalter schlossen sich in den aufstrebenden Städten Mitteleuropas in Bruderschaften und Zünfte zusammen. Es waren Verbände der Handwerker und Kaufleute. Auch die Weinberufe vereinigten ihre Interessen in Zünften und Bruderschaften. Damals wie heute, (die heutigen Vereinigungen sind alles Neugründungen) ist das Ziel die Förderung des Kulturgutes Wein.

Zur Stärkung gab es einen "Inselwein" vom Weingut Friedrich Bastian und Laugenbrezel.

Da störten auch die vorbeifahrenden 50 Oldtimer von Johann Lafers Stromburg nicht. Diese befanden sich auf einem Rundkurs von Bingen, Bacharach, Oberwesel, Rheinböllen, Bad Sobernheim, Bad Kreuznach bis nach Guldental. Auf dem Schiff ging es durch das sonnendurchflutete Rheintal wieder Richtung Bingen.

23.06.2012 (Samstag)

Weinschröter-Brunnen-Fest

16:00

Am Samstag den 23.06.2012 feierten die Weinschröter ihr traditionelles Brunnenfest. Eine Quelle am Ortsausgang wurde 2008 gefasst und ein Brunnen neu errichtet.

Zum Höhepunkt des Festes wurde in diesem Jahr die Übergabe eines nagelneuen Hängers für die Zunft der Weinschröter. Bei RPR 1 läuft eine Aktion "Helfen helfen". Da unser Anhänger nicht mehr den Sicherheitsanspruch erfüllte, fragten wir nach, ob es da eine Möglichkeit gäbe.

Tatsächlich erklärte sich die "Anhänger-Profis" der Firma Zimmermann aus Mühlheim-Kärlich bereit, uns einen Hänger zu sponsern, mit dem wir bis über eine Tonne laden können. Auch der Wettergott war uns hold, so fand bei strahlendem Wetter die Übergabe statt. Zusammen wurde anschließend gegrillt und gefeiert.

Besuch hatten wir vom Chef der Firma Zimmermann, von Andreas Holz von RPR 1 und unseren Freunden, den Seilmachern aus Heimweiler bei Kirn. Wie schnell vergingen da die Stunden an diesem schönen Tag.

08.07.2012 (Sonntag)

"Alter Kran", Binger Kulturtage

14:00

Am 08. Juli waren die Weinschröter beim ganztägigen Binger Kulturuferfest. An diesem Tag gaben Gaukler, Straßenkünstler und Musiker ihr Bestes auf der 3 km langen Uferpromenade.

Da war ein goldener Drache mit über 5 Metern Körperlänge. Doch statt Feuer zu spucken, wand er sich tanzend durch die Menschenmenge. Hier spazierte ein moderner Hofnarr mit seinem imaginären Hund, einem "reinrassigen Fata Morgana", dem letzten seiner Art. Dort sah man die Darsteller von "Anima Planet" wie Wesen aus einer anderen Welt auf Sprungstelzen. Es herrschte ein reges Leben auf der historischen Hindenburg Anlage. Kaum ein Platz auf den Bänken blieb frei.

Und man sah die Weinschröter am Alten Kran, direkt am alten Hafenbecken gelegen. Eine Vorführung mit Hilfe der Kranknechte zeigte die Verladung eines Weinfasses vom Straßenufer hinunter in das Hafenbecken. Für viele Zuschauer war es der erste Kontakt mit der Weinschröter-Zunft, und entsprechend groß war das Interesse. Mit einem heftigen Regenschauer klang der Tag aus.

05.08.2012 (Sonntag)

Fassschroten, Hallgarten/Rheingau

Jubiläumsfest mit und um die Schutzpatronin der Weinschröter

Am Sonntag, den 5. August 2012 fuhren die Weinschröter nach Hallgarten im Rheingau. 900 Jahre Weindorf Hallgarten, ein historisches Dorffest, 900 Jahre mit Liebe zur Tradition und zur Historie.

Schirmherrin Petra Müller-Klepper, Bürgermeister Paul Weiman und der Ortsvorsteher Richard E. Mayer eröffneten das Fest. Viele Rheingauer Weinmajestäten waren dem Ruf der Hallgartener Weinkönigin Tabea der Ersten gefolgt. Die Majestäten wurden nach dem Alter ihrer Orte vorgestellt. Der jüngste Ort war Rauental, danach Östrich, Johannisberg, Rüdesheim, Eltville, Erbach, Hattenheim, Winkel, Geisenheim, Hochheim, und der Rheingau als ältestes Gebiet von 1240.

Zum feierlichen Gottesdienst durch Altabt D. Thomas Denter O Cist und dem Kirchenchor Hallgarten waren die Weinschröter eingeladen. In der kath. Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt wird die Hallgartener Madonna, auch Schröter-Madonna genannt, verehrt. Ihre Gleichheit mit der "Schönen Elsässerin" die im Louvre in Paris gezeigt wird, rechtfertigt die Bezeichnung "Schöne Hallgartnerin".

Die Entstehungsgeschichte der Madonna mit der Scherbe berichtet von einem verzweifelten Schröter, dem beim Transport eines Weinfasses auf holprigen Weg das Fass vom Wagen fiel, es daraufhin zerbrach und der Wein auslief. Auf die Fürsprache der Jungfrau Maria vertrauend, wurde ihm in der Erscheinung ihrer Gestalt und der Zusammenfügung von Fass und Wein durch einen Krug aus Marias Hand Hilfe zuteil.

Die Madonnenfigur wurde wahrscheinlich aus Dankbarkeit von der Schröterzunft gestiftet. Zwei große Bilddarstellungen im Innern der Kirche erinnern an dieses Ereignis. Die "Zeitkapsel", eine Verbindung zu nachfolgenden Generationen wurde an diesem Tag mit Wein, Briefen, Zeitdokumenten und dem Prospeckt der "Weinschröter aus Oberdiebach" bestückt und im Kirchturm deponiert. Die Weinschröter aus Oberdiebach erhielten sehr großes Interesse an ihren Vorführungen. Eine solche tiefe und steile Kellertreppe wie in Hallgarten war für die Weinschröter bisher einzigartig und eine echte Herausforderung. Die anschließende Kirchenführung, eigens für die Weinschröterging, bis in den Glockenturm. Dort hängt bis zum heutigen Tag die Schröter-Glocke aus dem Jahr 1517 mit einem Gewicht von 660 kg und dem Schlagton -b- mit der Inschrift:

"MEISTER JOHANN VON MENZE DER GOSS MICH".

Ein ganz besonderer Tag, den die Weinschröter im Rheingau erleben durften.

11.08.2012 (Samstag)

Fassschroten auf der Kirmes, Niederheimbach

Mit einem bunten Programm feierten die Niederheimbacher ihre Bratwurst- Kirmes.

Die Kirmesburschen vom Jahrgang 1992/93 richteten diese traditionsgemäß aus. Ortsbürgermeister Heinz Wagner eröffnete offiziell die Kirmes. Zum ersten mal mit dabei waren die Weinschröter aus Oberdiebach. Am Keller des Anwesen der Familie Zimmermann im Heimbachtal stellten sie die alte Handwerkskunst zur Schau.

Verbandsbürgermeister Riediger verteilte Gläschen an die Besucher des Festes. So konnten die Weinschröter nach schwerer, erfolgreicher Arbeit guten Riesling aus dem Niederheimbacher Tal aus dem gerade geschroteten Fass an die umstehenden Zuschauer verteilen.

09.09.2012 (Sonntag)

Winzerfestumzug, Bingen

14:00

Das 66. Binger Winzerfest ist für viele Winzer und Weinfreunde das wichtigste Fest im Binger Veranstaltungs Kalender. Es konnten wieder insgesamt 11 Tage gefeiert werden.

Höhepunkt war sicher der Winzerumzug durch die Stadt am Sonntag, den 9. September 2012, mit 75 Zugnummern bei spätsommerlichen Sonnenschein. Das Motto dieses Jahres lautete: "Schon Hildegard von Bingen lobte den Wein, drum lasst beim Winzerfest am Wein uns erfreun."

Früh schon wurden die besten Zuschauerplätze belegt. Man hatte Campingstühle dabei, oder setzte sich einfach auf den Bordstein. Als erste Zugnummer erschien der Mäuseturm, gefolgt vom Zweispänner des Prinzess Schwätzerchen (Diana Meyer). Es folgte die Eisweinkönigin von Dromersheim mit dem Spruch: "Mit Hildegard von Bingen wird unser Eiswein stets gelingen."

Erstmals mit dabei waren Freunde aus der türkischen Partnerstadt Anamur. Diese Städtepartnerschaft besteht seit Herbst 2011. Bürgermeister Mehmet Türe mit Frau fuhren im Cabrio, gefolgt von dem mit Erdbeeren und Bananen geschmückten Wagen aus Anamur.

Reichlich Applaus und Jubel vom Straßenrand erhielten die Weinschröter aus Oberdiebach, die reichlich Wein ausschenkten - gesponsert vom Weingut Bernhard Grünewald. Es war wieder einmal ein schöner und ereignisreicher Tag für die Mitglieder der Schöterzunft.

27.10.2012 (Samstag)

Winzerumzug, Eltville/Rheingau

15:00

Der Winzerumzug in Eltville/Rheingau, Samstag 27.10.2012 um 15.00 Uhr wurde wegen zu schlechter Wetterlage abgesagt.

17.11.2012 (Samstag)

Jahresabschlussfeier Zunft der Weinschröter

19:00

Zur Jahresabschlussfeier am 17/18. November 2012 fuhren wir in den Weinschröterhof der Familie Thomas Bollig in Neumagen-Drohn an der Mosel. Nach einem Kennenlernen und Sektempfang im Weingut Bollig bezogen wir unsere Zimmer im "Hotel zum Anker", direkt an der Mosel gelegen. Zurück im Weingut gab es ein "Zünftiges Winzer Imbs" und eine Weinprobe, moderiert von Thomas Bollig. Sein Großvater war noch Weinschröter. Ihm zu Ehren trägt der Hof diesen Namen.

Tradition in der Weinschröterzunft ist es, am Jahresabschluss neue Mitglieder aufzunehmen. In diesem Jahr kommen nun offiziell dazu:

Rheinhard Brück mit Ehefrau Brigitte, Winzermeisterin.

Ebenfalls erfolgt die Bekanntgabe des "Weinschröters 2012" (Karl-Heinz Kauter) und der "Weinschröterin 2012" (Ursula Maurer).
Auch an unseren Zunftbruder Dieter Straßburger dachten wir, der aus gesundheitlichen Gründen leider nicht bei uns sein konnte.
Nach vielen guten und tollen Weinen brachte uns unser Winzer Thomas Bollig per Bus zurück ans Moselufer.

Am nächsten Morgen stand eine Führung durch den ältesten Weinort Deutschlands an. Herr Schuh, über 80 Jahre alt und ein wandelndes Lexikon der Geschichte, verstand es, uns 2 Stunden lang Wissenswertes zu vermitteln. Der Rundgang endete am Yachthafen. Dort liegt seit 2007 das Römerweinschiff "Stella Noviomagi", ein fahrtüchtiger Nachbau eines monumentalen Grabmal eines reichen Händlers, vor Anker. Nach einem erstklassigen Mittagessen im Hotel Anker gab es noch eine Betriebsbesichtigung beim Winzer. Auf dem Heimweg verschlug es noch einige Weinschröter nach Senheim. Dort gibt es im Weingut Schlagkamp-Desoye ein Weinmuseum - einzig in seiner Art. Der Seniorchef Dieter Schlagkamp begrüßte uns mit einem Gässchen Wein und berichtete von seiner mittlerweile über 30 Jahre andauernden Sammelleidenschaft. Wir verabschiedeten uns mit der Gewissheit auf einen erneuten Besuch im nächsten Jahr.

20.11.2012 (Dienstag)

Abschied von Dieter Straßburger

Am 20. November 2012 verstarb unser Zunftbruder Dieter Straßburger nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von nur 63 Jahren. Wir verlieren mit ihm einen beliebten Kameraden. Seine ruhige und doch humorvolle Art hat unsere Zunft stets bereichert und wird uns fehlen. Wir werden ihn immer in dankbarer und guter Erinnerung behalten.

"Achte auf die Stille und bewahre sie, denn sie bringt alle Träume des Menschen." (indianische Weisheit)

Dieter Straßburger