Nächste Termine:

Es gibt keine Events in diesem Jahr.

Termin-Archiv

2015

28.02.2015 (Samstag)

Auftritt der Weinschröter beim Königsball der Schützengesellschaft 1344 zu St. Goar

Am Samstag, dem 28. Febr. 2015 fand der alljährliche Königsball der Schützengesellschaft 1344 zu St. Goar unter dem Motto „Weinkultur in alter Zeit“ auf der Burg Rheinfels statt.

Was passt zu solch einem Motto besser als ein Auftritt der Weinschröter?

So folgten die Zunftmitglieder der Einladung des amtierenden Schützenkönigs, Herrn Stüber, um den Gästen das Schröterhandwerk zu erklären und zu demonstrieren, wie ein mit Wein gefülltes Fass aus einem Keller geschrotet wurde.

Speziell für diese Aufgabe wurde eine neue Stellage für Aufführungen auf einer Bühne gebaut, um das alte Handwerk auch ohne einen Weinkeller vorführen zu können.

An diesem Abend kam auch unser neues Konzept für unsere künftigen Aufführungen zum 1. Mal zum Tragen. Die Vorführung wurde von allen Anwesenden mit großem Interesse verfolgt. Zum Ende der Darstellung wurde das Fass mit dem Festwein und ein Schlauch an den Schützenkönig zum Anzapfen übergeben. Diese Aufgabe schaffte er locker und unter großem Applaus, der Wein floss in die Gläser der Gäste und die Weinschröter konnten sich mit einem „Gut Schrot“ verabschieden.

Viele der Anwesenden kannten das Schröterhandwerk noch nicht und waren beeindruckt von der Vorführung. Sie zeigten ihre Begeisterung durch kräftigen Beifall, den die Weinschröter mit Freude entgegennahmen. So war es für alle ein gelungener und schöner Abend.

26.03.2015 (Donnerstag)

Faßschroten in Pfaffen-Schwabenheim und Transport nach Bad Kreuznach

Die Weinschröter einmal anders, denn keine übliche Vorführung stand
auf unserem Terminplan, sondern ein richtiger, kräfteraubender
Arbeitseinsatz mit unseren historischen Gerätschaften.
Es galt, 2 alte Fässer der Familie Krollmann aus ihrem Keller in Pfaffen-
Schwabenheim herauszuschroten. Dann mussten diese in einen
ca 300 Jahre alten Keller des ehemaligen Posthofes mitten in der Altstadt
von Bad Kreuznach transportiert werden. Ein drittes Fass wurde dann noch
aus einem Bad Kreuznacher Nachbarkeller umgelagert.
Die Kellereingänge waren sehr eng und winklig, somit war es ein schwerer
Kraftakt. Aber mit vereinten Kräften konnten die drei Weinschröter mit Hilfe
des Auftraggebers, Herrn Krollmann, diesen Einsatz erfolgreich ausführen.
Nach getaner Arbeit fand bei Familie Krollmann dann eine Einweihungsfeier
des Kellers statt, zu der auch die Weinschröter eingeladen waren. Die
Anwesenden konnten die 3 Fässer an ihrem neuen Standort bei einem Imbiss
und gutem Wein bewundern. Die Stimmung war phantastisch. Damit galt dieser
Abend auch als ein toller Einsatz für die Weinschröter.

28.04.2015 (Dienstag)

Brunnenputzen 2015

Zum traditionellen Brunnen putzen trafen sich  8 fleißige Weinschröter am Weinschröterbrunnen. Viel Arbeit stand an, denn das Gelände um den Brunnen musste gemäht und viel Unkraut beseitigt werden. Der Brunnen wurde ausgepumpt und der vorhandene Schmutz und Unrat entfernt. Auch die traditionell im Vorjahr versenkte Flasche Wein konnte heil entnommen und später verkostet werden. Nachdem die beiden Bänke aus dem Winterquartier wieder neben dem Brunnen aufgestellt waren, konnten alle bei Weck, Worscht und Wein die letzten Sonnenstrahlen genießen und den Abend mit schönen Gesprächen ausklingen lassen.

21.06.2015 (Sonntag)

Festumzug zum Weinfest in Frei-Laubersheim

Unter dem Motto „Wein - Zauber und Magie" fand vom 19. - 22. Juni 2015 das Weinfest der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach in der schönen, historischen Gemeinde Frei-Laubersheim statt.

Am Sonntag um 14.00 Uhr startete der Weinfestumzug, der mit einer Vielfalt von rheinland-pfälzischen Trachten- und Winzergruppen bezauberte. Mit dabei waren 8 Weinschröter, die mit ihren historischen Weinkarren und Fässern und einem guten Ausschankwein große Begeisterung des Publikums ernten konnten.

08.08.2015 (Samstag)

Fassschroten auf der Wein- und Bratwurstkerb in Niederheimbach

Auf Einladung des Ortsbürgermeisters Heinz Wagner machten sich 9 Weinschröter auf den Weg, um das traditionelle Handwerk des Fassschrotens zu demonstrieren.

Strahlender Sonnenschein und ein überaus interessiertes Publikum ließen den Auftritt der Weinschröter zu einem besonderen Erlebnis werden.

Zunftmeister Alfons Schäfer begrüßte die Festgäste im Namen der Weinschröter und bedankte sich bei Ortsbürgermeister Wagner für die Einladung. Die Weinschröter, so Wagner, sind immer wieder gern gesehene Gäste. Schon zum 2. Mal wurden wir zur Wein- und Bratwurstkerb nach Niederheimbach geladen und waren auch dieses Mal mit großem Spaß dabei. Ortsbürgermeister Wagner begrüßte den Verbandsbürgermeister Karl Thorn, der extra angereist kam, um sich von der ausgelassenen Stimmung und guten Laune der Festgäste zu überzeugen.

Obwohl unser Verein, die Weinschröter aus Oberdiebach, schon 22 Jahre durch die Lande tingeln, hatten wir an diesem Abend Premiere mit unserem neuen Aufführungskonzept, bei dem 4 Sprecher das Handwerk erläuterten.

Locker leitete Weinschröterin Merkelbach durch einen gereimten Vers die Aufführung ein, Weinschröterin Weinheimer erklärte dem Publikum welche Aufgabe die Weinschröter hatten und was z.B. „schroten“ bedeutet. In Folge erklärte Schrötermeister Merkelbach die Gerätschaften sowie die einzelnen Posten der Weinschröter. Da gab es die 2 Hauptleute, den Seilmann, die 2 Stopper, den Leitermeister, den Schrötermeister und den Zunftmeister. Jeder hatte spezielle Aufgaben, damit gemeinsam ein Fass aus dem Keller geschrotet werden konnte. Nach ausführlichen Erläuterungen ging es zur eigentlichen Schau, zur Demonstration des Fassschrotens.

Nach etlichen "GUT SCHROT" Kommandos des Zunftmeisters, tatkräftig unterstützt durch das Publikum, war es vollbracht. Schrötermeister Merkelbach verkündete: „Das Fass ist aus dem Keller geschrotet."

Zunftmeister Schäfer überreichte nach altem Brauch und Sitte dem Auftraggeber das geschrotete Fass und bedankte sich beim Publikum für die geschätzte Aufmerksamkeit. Mit einem dreifachen "GUT SCHROT" verabschiedeten sich die Weinschröter, bevor der Festwein ausgeschenkt wurde.

Um den köstlichen Inhalt an die Festbesucher auszuschenken bedurfte es noch etwas Geschicklichkeit, aber als ehemaliger Winzer wusste Wagner geschickt mit Hilfe eines Schlauchs den Wein aus dem Fass zu zapfen.

Die Festbesucher erfreuten sich am Gläschen Wein, verweilten noch einige Zeit am gefüllten Fass bis auch der letzte Tropfen ausgetrunken war. Das Neue Konzept sorgte für überaus gute Resonanz beim Publikum, spannend und kurzweilig. Auf Einladung des Ortsbürgermeisters zu einem Gläschen Wein oder Bier traf man sich noch einmal auf dem Festplatz und ließ den Abend in entspannter Atmosphäre ausklingen.

06.09.2015 (Sonntag)

Festumzug zur 1250 Jahrfeier Pfaffen-Schwabenheim

Als Höhepunkt der 3-tägigen Jubiläumsfeier zur 1250 Jährigen Geschichte von Pfaffen-Schwabenheim startete pünktlich um 14 Uhr der historische Festumzug.
8 Weinschröter unterstützten gerne mit ihren ebenfalls historischen Weinkarren, dem von 2 Zünftlern geschleppten Tragefass, Leiterwagen und mittelalterlichen Gewandungen diesen schönen Festumzug. Köstlicher Ausschankwein für die Festgäste, nette Begegnungen am Wegesrand, alt bekannte Gesichter und trockenes Wetter ließen gute Laune aufkommen.
30 Zugnummern die teils das historische Leben von Pfaffen-Schwabenheim erlebbar machten ließen den Tag zu einem Höhepunkt der Festaktivitäten werden. Und so gingen die Besucher sowie die Umzugsteilnehmer auf eine spannende Zeitreise in die Geschichte von Pfaffen Schwabenheim.

14.11.2015 (Samstag)

Jahresabschlussfeier der Weinschröter 2015

Am 14. November findet dieses Jahr die Jahresabschlussfeier der Weinschröter im Gasthaus „Am Kräuterberg“ in Oberdiebach statt.