Weinschröterlied

Wir ziehen, wir ziehen das volle Faß empor,
aus der Tiefe des Kellers, da schleppen wir's stetig mit eigenen Kräften hervor,
und daß das Schwere leichter fällt, da rufen wir alle im Chor:

Gut schrot, gut schrot;
trotz der Gefahr, die uns droht, gut schrot!
Gut schrot, gut schrot, denn bald ist vorbei alle Not, gut schrot!

Wir ziehen, wir ziehen das schwere Faß empor,
mit der Leiter und Seilen, da zerren und stemmen wir's Stufe für Stufe hervor,
und wenn es nicht zerbrochen ist, so rufen wir alle im Chor:

Gut schrot, gut schrot;
trotz der Gefahr, die uns droht, gut schrot!
Gut schrot, gut schrot,
denn bald ist vorbei alle Not, gut schrot!

Wir ziehen, wir ziehen das große Faß empor,
denn wir halten zusammen und ziehen auch die Karren, wir schaffen's gemeinsam hervor,
und wenn erst der Wein in die Kehlen fließt, dann rufen wir alle im Chor:

Gut schrot, gut schrot;
trotz der Gefahr, die uns droht, gut schrot!
Gut schrot, gut schrot,
denn bald ist vorbei alle Not, gut schrot!

© Text & Musik: Wolfram Gäfgen

Das Weinschröterlied I, 2:36 (ohne Chor)

Das Weinschröterlied II, 2:08 (Akkordeon: Mike Schneider)

Notenblatt Weinschröterlied